- Rope Skipping -

Unsere Trainingszeiten

Montag
13:3015:30
Mittwoch
13:3015:30
Freitag
16:3018:30

 Trainingort:
Turnhalle Straupitz

Ansprechpartner:
Gerd Mörl
Lübbener Straße 42
15913 Straupitz
Tel. 035475/398


 


 Was ist Rope Skipping?

Das semiprofessionelle Seilspringen wird mit akrobatischen Einlagen von einer oder mehreren Personen zu poppiger Musik gezeigt und kann mit einem oder mehreren Spezialseilen unterschiedlicher Längen und teilweise mit immenser Geschwindigkeit ausgeführt werden.

 

Diese aus Amerika stammende Sportart ist ein Jahrhunderte altes und weltweit verbreitetes Vergnügen, welche für gute Laune und Gesundheit sorgt. Es fördert Körper- und Muskelkoordination sowie Rhythmus, Gleichgewicht und Ausdauer. Mit fetziger Musik und Spezialsprungseilen wird jeder Teilnehmer unter Garantie sofort Feuer fangen und begeistert miterleben, wie schnell man diesen Sport erlernen kann.
Da hüpfen bereits die Kleinsten wie wild und schlagen ihr buntes Kunststoffseil über den Kopf sowie zwischen Boden und Füßen hindurch. Wie der Blitz kreisen die Seile um die Akteure. Kompliziert und akrobatisch wird es, wenn die Seile über Kreuz geschlagen werden, wenn Figuren geübt werden und das Drehmoment seinen Höhepunkt erreicht. Dann surrt es in der Luft gleich einem Wespenschwarm.
Anfangen zu Skippen kann nahezu jeder ohne großen Aufwand. Aber auch beim Rope Skipping heißt es: „Übung macht den Meister!!!“ und deshalb sollte man einiges beachten, damit Spaß und Gesundheit gewährleistet sind:

 

  • ein gutes Spezial-Sprungseil
  • passende Sportbekleidung
  • einen festen und sauberen Untergrund
  • eine passende Umgebung
  • die richtige Technik
  • gute musikalische Umrahmung

Zur Info für die eigene Fitness:
Täglich 10 Minuten Seilspringen macht rundum fit. Es steigert die Kondition und formt nebenbei auch noch die Figur. Ganz gleich, ob man einbeinig, zweibeinig, rückwärts oder über Kreuz hüpft. Wichtig ist, dass man auf den Zehballen ankommt; das schont die Gelenke.

Historie Rope-Skipping Straupitz

Nach der politischen Wende 1989/90 schwappten viele Sportarten in die neuen Bundesländer. Bei einem Sportfest 1990 in Dortmund brachte Sportlehrer Gerd Mörl beispielsweise das bis dahin in unserer Region weitgehend unbekannte und kaum verbreitete Rope-Skipping nach Straupitz. Nachdem die Begeisterung für das Rope Skipping immer mehr wuchs, führte die Straupitzer Gesamtschule im Schuljahr 1992/93 als erste im Land Brandenburg diese Sportart unter Leitung der Sportlehrer Gerd Mörl und Sabine Liebach ein. Dabei wurde zweimal wöchentlich fleißig trainiert und so wuchs die Mitgliederzahl an sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen sehr schnell an. Schon bald folgte der erste Auftritt der „Springmäuse“ am 23.Oktober 1993 im Rahmen des Bundesliga-Turnens in Potsdam.

 

Besondere Höhepunkte in den Anfangsjahren, welche die „Magic Ropes“ überregional bekannt machten, waren:

  • Mai 1994: Auftritt bei der Märkischen Turngala beim 29. Deutschen Turnfest in Hamburg
  • März 1995: Teilnehmer beim 1. Deutschen Sportlehrerkongress in Leipzig
  • Juli 1995: Auftritt bei der Bundesgartenschau in Cottbus
  • Juli 1995: Großraumvorführung bei der X. Weltgymnastrada in Berlin (jüngste    Teilnehmer und einzige Sportgruppe aus den neuen Bundesländern)


Es folgten in steter Regelmäßigkeit weitere Auftritte der beliebten Seilspringer auf regionalen Sportlerbällen, Seniorenveranstaltungen, den Spreewaldfesten in Lübben und Burg sowie auf zahlreichen Dorffesten und Kultur- und Sportveranstaltungen. Weitere Höhepunkte aus den ersten Jahren:

  • 1996: 3. Platz bei der Wahl zum „Sportler des Jahres“ des Landkreises Dahme-Spreewald
  • 1996: 100. Auftritt der Rope Skipper bei der Sport-Gala der Gesamtschule Straupitz
  • 1998: Landesjugendspiele in Potsdam
  • 1999: 157. Auftritt der Rope-Skipper beim GWG-Cup der Turner in Cottbus
  • 1999: Sieger beim Lotto-Sportfest (1.000 DM Preisgeld)
  • 1999: Auftritt Brandenburger Sportgala in Cottbus

Wir Rope-Skipper aus Straupitz begannen vor nunmehr 30 Jahren mit dieser faszinierenden Sportart und haben bis heute die Freude am Skippen nicht verloren. Unsere Auftrittsgruppe, die „Magic Ropes“ ist mittlerweile weit über die Grenzen des Landes Brandenburg bekannt. Bei mittlerweile bereits über 400 Auftritten haben unsere Springer schon viele Zuschauer begeistert und ins Staunen versetzt. Wir sind gern bereit, Workshops mit Sportlern und Übungsleitern durchzuführen oder bei kulturellen und sportlichen Veranstaltungen ihr Programm durch unsere Darbietung zu bereichern.